Einrichtung von Ausbildungsplätzen im Handwerk

Projektziele:

  • Möglichkeiten für Jugendliche schaffen, ihren eigenen Lebensunterhalt durch eine entsprechende berufliche Qualifizierung (Ausbildungsberuf) zu sichern
  • Der Aufbau eines solchen Systems soll der zunehmenden Arbeitslosigkeit entgegenwirken und somit Arbeitsplätze schaffen.
  • Zukunftsperspektiven für Straßenkinder schaffen
  • Etablierung eines durchführbaren Ausbildungssystems
  • Förderung der Produktion von Arbeitsmitteln und Werkzeugen

Gegenwärtige Situation in Ruanda:
Nach wie vor gibt es in Ruanda nicht die Möglichkeit eine Ausbildung/Lehre, unserem dualen Ausbildungssystem vergleichbar, zu absolvieren. Es fehlt an notwendigen Arbeitsmitteln (Maschinen, Werkzeugen, etc.) und an entsprechender Anleitung.

Um diese Missstände zu beheben, bzw. die gegenwärtige Situation zu verbessern, möchten wir, Friends of Ruanda e.V. folgende Schritte zur Erreichung der Ziele unternehmen.

  • qualifizierte Anleitung für die Ausbilder
  • Bereitstellung notwendiger Maschinen und Arbeitsmittel
  • Unterstätzung zum Aufbau einer Struktur innerhalb der sich die Handwerker selbst organisieren können (vergleichbar unserer Innung/Zunft)
  • Unterstützung zum Aufbau eines eigenen Betriebs
Gegenwärtiger Stand:
Es finden momentan schon Gespräche mit Handwerkern statt, die bereit wären Jugendliche auszubilden. Die Projektphase ist für 3 Jahre geplant, da bis dahin der erste Durchgang von Auszubildenden, mit Gesellenbrief, abgeschlossen sein sollte. Die Qualität einer Berufsausbildung hängt insbesondere an der Qualität der AusbilderInnen und LehrerInnen ab. Wir möchten die professionelle Ausbildung von LehrerInnen/AusbilderInnen gewährleisten, d.h. ihre Qualifikationen und Kompetenzen verbessern. Tischler zu sein genügt allein nicht, um selbst Tischlerlehrlinge auszubilden. Deswegen wollen wir uns auf diese Aufgabe konzentrieren.

Die Qualifikation einer/s AusbilderIn beinhaltet folgende Kompetenzen:
  • Fachliche Qualität und Berufserfahrung
  • Persönliche und soziale Kompetenzen
  • Pädagogische Kompetenzen
  • Mindestalter 21 Jahre
  • 3-jährige berufspraktische Erfahrung
  • Keine Vorstrafen wegen Misshandlung oder Missbrauch von Jugendlichen
  • Kooperationsvertrag unterzeichnen

Ausbildungsinhalte:
  • Padagogische Grundausbildung
  • Grundlagen der Berufsausbildung
  • Planung und Umsetzung der Lehrpläne für die jeweiligen Ausbildungszweige
  • Einschätzung der Eignung der Jugendlichen während der Berufsausbildung
  • Kinder- und Jugendpsychologie
  • Kenntnisse über gesetzliche Rahmenbedingungen
  • Sicherheit am Arbeitsplatz und Beachtung des Umweltschutzes
  • Unterweisungsmethoden (Vier-Schritt-Methode)
  • Kenntnisse über die aktuelle wirtschaftliche und politische Lage im In- und Ausland
  • Einführung in die neuen Medien (Computerwelt, NC-Maschinen)

Hintergründe:
Die Kosten für eine Berufsausbildung/Lehre in Ruanda sind für viele Eltern nicht bezahlbar. Wir, Friends of Ruanda e.V. in Kooperation mit unserem Projektpartner vor Ort, planen die Etablierung eines Systems, diesen Widerständen entgegenzuwirken. Die Handwerker die bereit sind Jugendliche in ihrem Betrieb aufzunehmen und auszubilden, bekommen von uns alle notwendigen Arbeitsmittel (Werkzeuge, Geräte und Maschinen) gestellt, um eine qualifizierte Ausbildung gewährleisten zu können. Diese Handwerksbetriebe schließen einen Vertrag mit unserem Projektpartner vor Ort: Wir stellen die notwendigen Arbeitsmittel dem jeweiligen Betrieb, dafür bildet er 1 bis 4 Jugendliche (ohne Ausbildungsgebühren) aus. Der Betrieb bekommt im Gegenzug dafür die notwendigen Arbeitsmittel (moderne Geräte und Werkzeuge) die er für seine Produktion benätigt, gestellt und kann diese nutzen Die Handwerker haben somit die Möglichkeit die Qualität ihrer Produkte zu verbessern und haben gleichzeitig die Möglichkeit, Arbeits- und Ausbildungsplätze zu beschaffen. Priorität hat jedoch in jedem Fall die Ausbildung des Jugendlichen. Weibliche und männliche Auszubildende sollen gleichberechtigt eingestellt werden.

Start des Projekts:
März 2008. Helfen Sie mit!
Galerie


Solarteur Ausbildung in TCMP in Rubavu (Trainig Center of Modern Profession)