Frauenkooperative LOVE AND CARE JYAMBERE MWANA

LOVE AND CARE JYAMBERE MWANA ist eine Kooperative für alleinstehende Frauen mit behinderten und nicht-behinderten Kindern. Täglich treffen sich knapp 100 Frauen in einer Selbsthilfegruppe in einem Dorf in der Nähe der Stadt Gisenyi. Die meisten dieser Frauen sind alleinstehende Mütter.  

Angefangen hat die Initiative mit einer wöchentlichen Physiotherapie-Sitzung zur Verbesserung der Mobilität der behinderten Kinder. Seither entwickeln sich neue Projekte mit rasantem Tempo: Zur Bekämpfung der Mangelernährung wurde Land erworben, welches die Mütter mit Feldfrüchten bepflanzen. Diese enthalten wichtige Nährstoffe, unter anderem Vitamin A, was zu einer gesunden Entwicklung der Kinder und ihren Familien beiträgt. Zu relevanten Themen werden Schulungen angeboten.

Die Frauen haben oft nicht die Mittel, das Schulgeld für ihre Kinder zu bezahlen. Für die Kinder im Vorschulalter wurde ein Nursery School Program ins Leben gerufen. Hier werden die Kinder spielerisch an die Fächer Englisch, Französisch und die Muttersprache Kinyarwanda herangeführt.

Zur Ausübung von kunsthandwerklichen Fähigkeiten werden Räumlichkeiten und Material wie zum Beispiel bunte afrikanische Stoffe oder getrocknete Bananenblätter zur Verfügung gestellt. Auch mechanische Nähmaschinen sind vorhanden. Daraus werden Kleidung, Taschen, Puppen, Geldbeutel, Postkarten und anderes Kunsthandwerk produziert.

Einmal pro Woche findet das Home Visit Program statt. Familien und Familienmitglieder, die die Nursery School selbst nicht erreichen können, werden jeden Freitag von einem Team besucht, das die gesundheitliche Versorgung überprüft und Ihnen Hilfe und Unterstützung gibt.

Verantwortlich für dieses Projekt ist Eliphaz Ntibizerwa.