Schreinerausbildung in Ruanda

Startseite/Ausbildung, Austausch/Schreinerausbildung in Ruanda

Schreinerausbildung in Ruanda

Schreinerausbildung in Ruanda

Als Schreinermeister und Ausbilder im Liebenau Berufsbildungswerk Ravensburg, durfte ich zusammen mit meiner Ausbildungsgruppe (13 junge Fachwerker für Holzverarbeitung und Schreiner), über zwei Jahre die Ausbildung von Evariste zum Schreiner in Ruanda verfolgen und begleiten. Über das Internet bestand in den zwei Jahren ein monatlicher Austausch zwischen der Ausbildungsbegleitung und mir. Meine Auszubildende und ich waren immer sehr neugierig auf die Fortschritte und Bilder von Evariste. Im Gegenzug, konnte Evariste an unserer Ausbildung teilnehmen. Meine Auszubildende fotografierten einzelne Arbeitsschritte ihrer Arbeiten. Anhand dieser Bilder konnte Evariste z.B. eine Schlitz- und Zapfenverbindung lernen und im Möbelbau anwenden. Meine Auszubildende waren beeindruckt, unter welchen Bedingungen Evariste seine Ausbildung macht und was für Ausbildungsmöglichkeiten sie in Deutschland haben.  Oft hörte ich den Satz:

„Wenn Evariste das mit solch einfachen Mittel hin bekommt, müssen wir das erst recht schaffen!“

Im März 2017 durfte ich bei einem dreiwöchigen Besuch Ruanda und Evariste kennen lernen! Meine Auszubildende wären gerne dabei gewesen. Für Evariste haben sie einen guten Stemmeisen – Satz gekauft! Mit den Stemmeisen für Evariste und weiterem verschiedenem Werkzeug für die Ausbildungsschreinerei konnte ich bei meinem ersten Besuch in der Schreinerei eine große Freude bereiten. Bei einem weiteren Besuch in der Schreinerei konnte Evariste die neuen Stemmeisen schärfen und diese in einem Workshop für eine einfache Zinkenverbindung testen. Wir fertigten in meinem Workshop genagelte und gezinkte Eckverbindungen an. Dabei zeigte sich Evariste sehr aufnahme- und lernfähig. Im Umgang mit dem Werkzeug (Anzeichnen mit Winkel, Schmiege und Bleistift, dem Sägen mit einer Japansäge und dem Arbeiten mit den Stemmeisen) stellte sich Evariste geschickt an. Schon die erste eigen angefertigte Zinkenverbindung war recht passgenau! Evariste lernte vom Zusehen, dem gemeinsamen Anfertigen und dem Nachmachen. Mit der zweiten selbstständig angefertigten Zinkung und seiner Motivation bewies Evariste, dass er die Eckverbindung verstanden hat. Die Stabilität der gezinkten Eckverbindung konnten wir mit der genagelten Eckverbindung testen und vergleichen!

Fazit

Mir hat es eine große Freude bereitet, in der Schreinerei mitzuarbeiten und Evariste mit dem Workshop motivieren zu können. Mir kam eine große Dankbarkeit und Freude von Evariste entgegen. Nach meinem Workshop besuchte mich Evariste am Sonntag Mittag am Kivusee. Vor meiner Abreise sahen wir uns nochmals in seiner Ausbildungsschreinerei.

Evariste arbeitet weiter in der Schreinerei. Er ist lernbereit und ist sehr zufrieden!

2018-11-02T17:21:47+00:00